Wettbewerbsregeln

Regeln

Wettbewerbsregeln 2019

ALLGEMEINES

1     Die Finnische Kulturstiftung (Suomen Kulttuurirahasto) veranstaltet vom 20.–29.5.2019 zum achten Mal den Internationalen Mirjam-Helin-Gesangswettbewerb in Helsinki. Der Wettbewerb gliedert sich in jeweils eine eigene Kategorie für Sängerinnen und Sänger.

2     Teilnahmeberechtigt sind, ohne Rücksicht auf ihre Nationalität, Frauen, die 1989 oder später, und Männer, die 1987 oder später geboren sind.

3    Mit der Anmeldung zu diesem Wettbewerb verpflichten sich die Bewerberinnen und Bewerber zur Einhaltung der Wettbewerbsregeln und der Vortragsordnung sowie zur Anerkennung der Entscheidungen der Jury. Gleichzeitig versichern sie, für die Zeit des Wettbewerbs frei von eventuellen beruflichen Verpflichtungen zu sein.

ANMELDUNG

4    Die Anmeldung zum Wettbewerb ist bis spätestens 30.11.2018 über das elektronische Anmeldeformular auf der Internetseite mirjamhelin.fi einzureichen. Der Anmeldung ist eine audiovisuelle Aufnahme in guter Qualität für die Vorausscheidung beizufügen.

Das Anmeldeformular sowie die zugehörigen Anlagen und sonstigen in den Regeln genannten Materialien müssen unbedingt innerhalb der angegebenen Frist beim Wettbewerbskomitee eingegangen sein. Verspätete oder unvollständige Anträge werden nicht berücksichtigt.

Sollte eine Begrenzung der Teilnehmerzahl erforderlich sein, erfolgt die Vorauswahl durch ein vom Wettbewerbskomitee ernanntes Gremium anhand der eingesandten Dokumente und audiovisuellen Aufnahmen. Die zum Wettbewerb zugelassenen Personen erhalten bis zum 25.1.2019 eine schriftliche Teilnahmebestätigung.

6     Inhaltliche Änderungen des bei der Anmeldung angegebenen Wettbewerbsrepertoires sind bis spätestens 8.2.2019 zulässig.

7     Die Teilnehmenden müssen sich am 18.5.2019 zwischen 14 und 17 Uhr persönlich im Wettbewerbsbüro anmelden und um 18 Uhr an der Auslosung der Vortragsreihenfolge teilnehmen.

NOTENMATERIAL

8     Teilnehmende, die nicht von einem/einer eigenen Pianisten/Pianistin begleitet werden, haben folgende Regeln zu beachten:
       a) Dem/der Wettbewerbspianisten/-pianistin sind gut lesbare Noten auszuhändigen.
       b) In Ausnahmefällen kann die Wettbewerbsleiterin die vorherige Zustellung des Notenmaterials zur Einsicht voraussetzen.

9 Für die Beschaffung des Notenmaterials für das Orchester ist die Wettbewerbsleiterin verantwortlich. Sofern das angemeldete Wettbewerbsrepertoire ein zur Aufführung mit Orchesterbegleitung vorgesehenes Werk enthält, das nicht verlegt wurde bzw. nicht allgemein erhältlich ist, muss die Partitur sowie das zugehörige  Orchestermaterial auf Aufforderung der Wettbewerbsleiterin hin bis spätestens 8.2.2019 an das Wettbewerbsbüro gesendet werden.

10   Falls das angemeldete Wettbewerbsrepertoire unveröffentlichte Werke oder im europäischen Gesangsrepertoire ungewöhnliches Material enthält, ist der Jury auf Aufforderung der Wettbewerbsleiterin hin ein Exemplar des jeweiligen Werks zuzusenden.

WETTBEWERBSVERLAUF

11   Der Wettbewerb wird in drei Durchgängen ausgetragen:
       - Erster Durchgang 20.-23.5.2019
       - Zweiter Durchgang 25.-26.5.2019
       - Finale 29.5.2019

12   Im ersten Durchgang wählt die Jury 16-20 Teilnehmende aus, von denen sich die 8 besten im zweiten Durchgang für die Finalteilnahme qualifizieren.

13   Die vor dem ersten Durchgang ausgeloste Vortragsreihenfolge wird auch für die weiteren Durchgänge des Wettbewerbs beibehalten.

14   Teilnehmende, die zum ausgelosten Zeitpunkt nicht auftrittsbereit sind, können vom Wettbewerb ausgeschlossen werden. Im Falle einer vorübergehenden Erkrankung kann der Auftritt innerhalb des Durchgangszeitraums verschoben werden, sofern ein Attest des Wettbewerbsarztes vorliegt.

15   Für das zwischenzeitliche Verlassen des Wettbewerbsorts ist die Erlaubnis der Wettbewerbsleiterin erforderlich.

16   Der/die begleitende Pianist/in kann von dem/der Teilnehmenden selbst mitgebracht werden oder wird andernfalls von Wettbewerbsleiterin unter den offiziellen Wettbewerbspianisten/-pianistinnen ausgewählt Jede/r Teilnehmende hat Anspruch auf je eine Probe (maximal 60 Minuten) vor dem ersten und eine vor dem zweiten Durchgang. Mit der Qualifizierung für das Finale verbindet sich der Anspruch auf eine Orchesterprobe am Tag vor der Endausscheidung. Für Arrangement und Finanzierung eventueller zusätzlicher Proben kommen die Teilnehmenden selbst auf. Der Auftritt beim Galakonzert ist für alle Finalteilnehmer/innen verpflichtend.

REPERTOIRE

17   Bei der Anmeldung ist das geplante Wettbewerbsrepertoire anzugeben. Spätere Änderungen an diesem Repertoire sind bis spätestens 8.2.2019 mitzuteilen.

18   Wettbewerbsrepertoire

       Erster Durchgang
       1. Eine vor dem Jahr 1760 komponierte Passions-, Oratorien-, Messe- oder Kantatenarie.
      2. Zwei Sologesänge, davon mindestens ein Lied in deutscher Sprache.

      3. Eine Opern- oder Konzertarie.
Für die Aufführung stehen maximal 20 Minuten zur Verfügung.

       Zweiter Durchgang
       1. Ein Lied eines/einer finnischen Komponisten/Komponistin.
      2. Thematisch zusammenhängende Liederserie (Dauer 15–20 Minuten).
      3. Eine Opern- oder Konzertarie.
Für die Aufführung stehen maximal 30 Minuten zur Verfügung.

       Finale
       Zwei Werke mit Orchesterbegleitung, darunter mindestens eine Opern-, Oratorien-, Kantaten- oder Konzertarie. Für die Aufführung stehen maximal 20 Minuten zur Verfügung.

Bei der im zweiten Durchgang geforderten Liederserie kann es sich beispielsweise um einen kompletten bzw. auszugsweisen Liederzyklus handeln, eine Reihe von Liedern desselben Komponisten oder auch Lieder verschiedener Komponisten zum selben Themenkreis. Die Lieder müssen für Gesang und Klavier komponiert oder vom Komponisten bzw. der Komponistin selbst für Gesang und Klavier arrangiert worden sein.

19   Das Wettbewerbsrepertoire muss Werke in mindestens drei verschiedenen Sprachen enthalten. Jedes Werk darf nur einmal vorgetragen werden.

VORTRAGSREGELN

20   In jedem Durchgang tragen die Teilnehmenden ihr jeweiliges Repertoire am Stück und ohne Unterbrechungen vor.

21   Die Reihenfolge der Stücke wird von den Teilnehmenden selbst festgelegt. Die maximale Vortragsdauer darf nicht überschritten werden.

22   Sämtliche Werke, einschließlich Oratorienarien, sind auswendig vorzutragen. Arien sind in ihrer Originaltonart oder einer allgemein gebräuchlichen Transposition vorzutragen. Lieder dürfen transponiert werden. Die Werke sind in ihrer Originalsprache vorzutragen, ausgenommen Lieder finnischer Komponistinnen und Komponisten, die auch in Übersetzung vorgetragen werden dürfen.

23   Die Jury kann den/die Teilnehmer/in unbeschadet der Bestimmung unter Punkt 21 um Wiederholung eines bereits vorgetragenen Stücks bitten.

24   Alle Wettbewerbsveranstaltungen sind für das allgemeine Publikum geöffnet. Das Publikum hat die zu Beginn jeder Veranstaltung mitgeteilten Anweisungen zu befolgen.

BEWERTUNG

25   Die Bewertungsprinzipien und -verfahren sind dem vom Wettbewerbskomitee verabschiedeten Regelwerk der Jury zu entnehmen.

26   Bei der Finalistenauswahl sowie der Preisvergabe berücksichtigt die Jury den Gesamteindruck der Teilnehmenden aus allen Durchgängen des Wettbewerbs.

27   Die Entscheidungen der Jury sind unanfechtbar.
 

PREISE

28   Alle Finalteilnehmer/innen erhalten eine Preisurkunde. Das Erreichen des zweiten Durchgangs wird mit einem Diplom honoriert.

Die vier Bestplatzierten erhalten Preisgelder in folgender Höhe:

 

 

Sängerinnen

 

 

 

Sänger

I

 

30 000 €

 

 

 

30 000 €

II

 

20 000 €

 

 

 

20 000 €

III

 

15 000 €

 

 

 

15 000 €

IV

 

10 000 €

 

 

 

10 000 €

Mit Ausnahme der Preisträger/innen erhalten alle Teilnehmenden, die den zweiten Durchgang erreichen, ein Stipendium über 1000 Euro.

Zusätzlich wird ein Sonderpreis in Höhe von 3000 Euro für den besten Vortrag eines finnischen Liedes durch eine/n nicht aus Finnland stammende/n Sänger/in vergeben.

Die Jury hat das Recht, die Preise in anderer Aufteilung zu vergeben.

29   Die Jury hat das Recht, auch andere vom Wettbewerbskomitee zugelassene Preise zu vergeben.

30   Die Preise werden nach dem Finale am selben Abend vergeben. Die Preise müssen von den Gewinnerinnen und Gewinnern persönlich in Empfang genommen werden.

31   Beim Galakonzert, das am 31.5.2019 Oulu stattfindet, treten sämtliche Finalteilnehmer/innen auf.

SONSTIGE BESTIMMUNGEN

32   Die Wettbewerbsorganisation hat das exklusive und unbegrenzte Recht, Vortragsinhalte aufzunehmen und weiterzugeben und Wettbewerbsbeiträge im Fernsehen, Radio sowie im Internet und in anderen Datennetzen zu veröffentlichen, ohne den Wettbewerbsteilnehmenden und den begleitenden Musiker/innen ein Entgelt zu zahlen.

Darüber hinaus hat die Wettbewerbsorganisation oder vertraglich an diese gebundene Drittparteien das Recht, Wettbewerbsinhalte zu archivieren und auszustrahlen sowie Wettbewerbsbeiträge ohne Zeit- und Landesbeschränkung im Fernsehen, Radio und Internet zu veröffentlichen, Den Teilnehmenden werden nach dem Wettbewerb keinerlei Aufzeichnungen ihrer Auftritte zugesendet.

33   Den in den Vor- und Zwischenentscheidungen ausgeschiedenen Sängerinnen und Sängern wird die Möglichkeit gegeben, mit den Mitgliedern der Jury über ihre Leistungen zu sprechen.

34 Die Missachtung der in den Wettbewerbsregeln festgelegten Bestimmungen kann die Disqualifikation durch die Wettbewerbsleiterin zur Folge haben. Gegen die Disqualifikation kann während des laufenden Durchgangs beim Wettbewerbskomitee Einspruch erhoben werden.

35   Die Originalsprache dieser Bestimmungen ist das Finnische. Bei eventuellen Widersprüchlichkeiten ist das finnische Regelwerk bindend.

 

­­PRAKTISCHE INFORMATIONEN

Anmeldeverfahren

Die Anmeldefrist endet am 30. November 2018. Fristgerecht eingereichte, aber unvollständige Anmeldungen dürfen bis zum 14. Dezember 2018 ergänzt werden.

Der Anmeldung beizufügen sind detaillierte Angaben zum geplanten Wettbewerbsrepertoire sowie eine kurze Biographie. Diese muss mindestens die Namen der besuchten Bildungsinstitute und relevanten Lehrer/innen sowie die Daten erlangter Diploma bzw. Studienabschlüsse, wichtige öffentliche Auftritte (einschließlich Datums- und Ortsangabe) sowie Angaben zu früheren Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben enthalten.

Die Anmeldung muss außerdem Folgendes enthalten:

  • Kopie des Personalausweises oder eines anderen offiziellen Identifikationsdokuments.
  • Zwei Fotografien (gute Qualität, Auflösung 300 dpi, schwarzweiß).
  • Als Material für die Vorausscheidung eine hochwertige audiovisuelle Aufnahme einer Arie und zweier Lieder in unterschiedlichen Sprachen und Stilrichtungen. Das empfohlene Videoformat ist MP4. Alternativ werden jedoch auch MPEG, MPG, MOV, AVI, WMV, M4V und VOB akzeptiert.  Die Videoaufnahme darf Werke des angemeldeten Wettbewerbsrepertoires enthalten. Die drei Stücke dürfen unabhängig voneinander aufgezeichnet werden, die Aufnahme muss jedoch jeweils in einem Durchgang entstehen, d.h. Ton und Bild dürfen nicht separat aufgenommen werden.
  • Vollständige Biographie.

Reise und Unterkunft

Die Teilnehmenden und eventuell mitreisende Begleitpianisten/-pianistinnen haben selbst für ihre Reisekosten aufzukommen. Bei Anreise von außerhalb Europas kann jedoch unter Umständen ein Reisekostenzuschuss gewährt werden. Den Teilnehmenden wird für den Zeitraum ihrer Wettbewerbsteilnahme kostenlose Unterbringung in Privathaushalten im Großraum Helsinki, tägliche Mittagsmahlzeiten, ein Tagesgeld sowie eine Zeitkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel angeboten.